Rundwanderung für Trittsichere: Oberkirn - Stafell - Assenhütte - Videgg

Im Hochsommer bieten die Almweiesen der Videgger Assen ein atemberaubendes Schauspiel alpiner Blumenvielfalt. Mit dem direkt gegenüber liegenden Ifinger-Masiv und den freien Blick hinab ins Tal bieten die Assen ein lohnendes Ausflugsziel für ausdauernde und trittsichere Wanderfreunde.

Ausgangspukt dieser Wanderung ist die Bergstation der Seilbahn Verdins-Tall. Man folgt zunächst dem Waldweg Nr.2 von Oberkirn bis zur Grube um nach etwa einer Stunde (550 Höhenmeter) die Wanderung entlang des Weges Nr. 7 fortzusetzen. Im schattenspendenden Lärchenwald führt der weitere Anstieg gemächlich bis zur Stafell Alm. Von nun folgt ein Steig im Wald, um anschließend einen Gebirgsabbruch am „Riessbach“ zu queren. Dieser Abschnitt erfordert ausreichend Bergerfahrung und Trittsicherheit. Nach Durchschreiten dieses Geländeeinschnittes zwischen Stafell und Videgger Assen verläuft der Weg entlang der Bergwiesen bis zur Assenhütte (auf 200 m gelegene Einkehrmöglichkeit).

Für den Rückweg empfiehlt sich der Abstieg über den Forstweg nach Videgg (ca. 1,5 Stunden, 500 Höhenmeter) wobei kurz oberhalb von Videgg der „Videgger Höhenweg“ die direkte Rückkehr nach Oberkirn (und damit zur Bergstation der Seilbahn Verdins) ermöglicht. Alternativ hierzu kann weiter nach Videgg abgestiegen werden, um anschließend über den Weg 40A nach Oberkirn zurück zu kehren.

Tourdaten

Tourenlänge:11,2 km
Wegeart:Für Trittsichere mittelschwer
Gehzeit:4 h
Aufstieg:640 m
Abstieg:640 m
Ticket:Berg- und Talfahrt
Zurück zur ÜbersichtPDF downloaden

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.